• Touristischen Gemeinschaft Trpanj

    Touristischen Gemeinschaft Trpanj

    Willkommen auf die offizielle Webseite der TG Trpanj
  • Das Besondere an Trpanj sind:

    Das Besondere an Trpanj sind:

    kristallklares Meer, zurückgezogene romantische Lagunen, Strände...
  • Trpanj ist ein Ort wechselvoller Geschichte:

    Trpanj ist ein Ort wechselvoller Geschichte:

    und zahlreicher Kultur- und Geschichtsdenkmäler
  • Trpanj bedeutet auch:

    Trpanj bedeutet auch:

    unberührte Natur, Heilschlamm...
  • Trpanj ist ein Ort des erstklassigen gastronomischen Erlebnisses:

    Trpanj ist ein Ort des erstklassigen gastronomischen Erlebnisses:

    Restaurants, Tavernen, Spezialitäten der dalmatinischen Küche, verschiedene Fischarten, Krebse, Muscheln – und ein Tropfen der bekannten Weine von Pelješac...
  • Trpanj ist ein Ort der Unterhaltung:

    Trpanj ist ein Ort der Unterhaltung:

    Konzerte, Klapas, Volksfeste, Bars, Unterhaltung bis in die Morgenstunden…
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

Trpanj, als eine alte Ortschaft, hat aus ihrer langen Geschichte ein großes Kulturerbe, von der spätantiken Festung Gradine bis hin zu Kirchen, kleinen Kapellen und Denkmälern.

Gradina

Auf dem Hügel unmittelbar oberhalb des Hafens befindet sich die geräumige Festung Gradina, die wahrscheinlich in unsicheren Zeiten der Spätantike entstanden ist, als der byzantinische Kaiser Justinian die Ostgoten aus dem Illyrikum zwecks ungestörter Seefahrt vertrieben hat.
Die Treppen und der Weg, die zu diesem bedeutenden Kulturdenkmal, das ein hervorragender Aussichtspunkt ist, führen, stammen aus dem Jahr 1936.
 

 

Kirche des Heiligen Petrus und Paulus

Diese Kirche wird zum ersten Mal in den historischen Schriftstücken vom 15.09.1657 erwähnt.
Einst war sie eine kleine Kirche unter dem Titular des Heiligen Michaels, jedoch wurde sie mit der Zeit angebaut. Unter den künstlerischen Sakralwerken in dieser Kirche ist besonders die Statue der Heiligen Maria von Rosenkranz, die 1855 aus Italien gebracht wurde und die auch auf dem Stempel der Gemeinde zu sehen ist. Der Tag, an dem die Statue nach Trpanj gebracht wurde, wurde bis 1912 als Festtag gefeiert.
 

Kirche Maria vom Berge Karmel

 

Diese Kirche ließ 1645 der damalige Feldherr von Trpanj Stjepan Jerolimov Gundulić letztwillig bauen, indem er bestimmt hat, dass nach seinem Tode ununterbrochen 40 Jahre lang alle Einnahmen aus seinen Immobilien, egal wo sie sich befinden, den Einnahmen aus dem Verkauf seiner Fahrnisse zugezählt und der Staatskasse zum Bau einer Kirche, die sich mitten in der Siedlung Trpanj befinden und ihrer Form und Größe nach dem „Heiligen Haus“ in Lorete entsprechen soll, gegeben werden.

Im Laufe der Geschichte wurden einige Elemente der Kirche gewechselt und angebaut. Es ist interessant, dass nachdem der Papst im Jahre 1632 die Übertragung des Heiligen Hauses erlaubt hat, seit 1683 der Festtag der Heiligen Maria vom Berge Karmel als der größte Festtag in Trpanj gefeiert wird.

Kirche des Heiligen Antonius

Als Votivkirche errichtet von Antun Simonetti Šimunov - Antunović im Jahre 1695.

Die Kirche hat einen Barockaltar und aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts ein schlichtes Bodenmosaik, das aus dem Jahr 1847 stammt.

 

Kirche des Heiligen Rochus

Auf dem höchsten Hügel von Trpanj, vom dem sich aus ein einzigartiger Blick auf die Dächer in Trpanj und den Neretva-Kanal bietet, wurde in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts auf dem Fundament einer alten kleinen Kirche eine Kirche zu Ehren dieses Pestheiligen gebaut.
 

Kirche des Heiligen Nikolaus

Diese Kirche wurde von dem Seemann Klement Cvitanović 1840 als Gelübde gebaut, da er „von Wellen erfasst und von dem Tode gerettet wurde“ wie es in der Steinaufschrift an der Türschwelle am Eingang der kirchlichen Einfriedung steht.
 

TG Trpanj auf Facebook

Appartements, Villen, Hotels

Sehen Sie sich das Angebot an Unterkunftsmöglichkeiten in Hotels, Campingplätzen  und bei Privatvermietern